Jetzt Gehirntraining kostenlos starten Training starten

Definition der Intelligenz - was ist das eigentlich?

Gesund Altern mit App und Web

Inhaltsverzeichnis Definition Intelligenz
1.
Definition der Intelligenz - was ist das?
2. Moderner Ansatz der Definition von Intelligenz
3. Das Gedächtnis hat eine besondere Bedeutung

Bis heute gibt es noch keine einheitliche Definition der Intelligenz, da sich Forscher teilweise uneinig sind, was alles zu der Fähigkeit gehört. Wann ist für Sie jemand intelligent? Wenn er analytisch denken kann und Probleme schnell löst? Wenn er sehr kreativ ist? Wenn er sich gut in andere Menschen hinein versetzen kann?

Eine Definition der Intelligenz

Genauso, wie sich die Meinungen der Leser hier spalten werden, so sind sich auch die Forscher nicht gänzlich einig, was die richtige, einheitliche Definition für Intelligenz ist. Moderne Ansätze unterteilen sie gerne in die mathematische, sprachliche, technische, musische und emotionale soziale Intelligenz.

Definition der Intelligenz - was ist das?

Ob jemand intelligent ist, ist nur bedingt von außen wahrnehmbar. Deswegen lässt sich auch nur eine sehr subjektive Meinung dazu bilden. Die Erfassung der Intelligenz findet über die sogenannten IQ-Tests statt, in denen die Anwender eine Reihe klassicher Aufgaben erfüllen müssen. Doch zurück zu der Definition von Intelligenz. Es gibt vermehrt den Ansatz, die Definition der Intelligenz in 2 Arten zu unterteilen:

Steigern Sie Ihre Intelligenz spielerisch

  • Die fluide (flüssige) Intelligenz: Als diese Form der Intelligenz wird die gesamte geistige Leistungsfähigkeit eines Menschen gezählt und wie gut seine geistigen Fähigkeiten "funktionieren". Dazu zählen etwa das logische Schlussfolgern, die Verarbeitungsgeschwindigkeit von Informationen, die Konzentration, das Lernvermögen, die Merkfähigkeit oder auch das Arbeitsgedächtnis.
  • Die kristalline (feste) Intelligenz: Darunter wird verstanden, wie ein Mensch die ihm gegebenen Fähigkeiten anwendet - was er also daraus macht. Zudem fallen darunter Fakten, die wir uns im Laufe unseres Lebens aneignen.

Das Allgemeinwissen ist manchmal auch Teil der Definition von Intelligenz, wird aber im Allgemeinen eher nicht mit einberechnet, da es das Resultat von Bildung ist. Die Erstellung eines Intelligenztests ist sehr aufwendig, daher ist von kostenlosen IQ-Tests im Internet abzuraten.

Ein moderner Ansatz zu der Definition von Intelligenz

In der modernen Forschung wird der Fokus auf die Informationsverarbeitung gelegt. Wie gut, wie schnell, wie lange braucht jemand, um Informationen, Eindrücke und Reize zu verarbeiten. Wie schnell kann er diese Informationen wieder abrufen? Dabei wird die Intelligenz nicht als eine feste Einheit, sondern als eine Variable und demnach als ein Prozess gesehen. Wie verarbeitet das Gehirn alle Informationen, die auf uns einströmen und wie gut funktionieren die kognitiven Fähigkeiten.

Das Gedächtnis hat eine besondere Bedeutung

Das Gedächtnis, genauer gesagt das Arbeitsgedächtnis, wird von der modernen Wissenschaft als Quelle der Intelligenz angesehen. Dass ist auch nicht verwunderlich, denn als Grundlage aller Denk- und Handelsprozesse ist es für nahezu alle geistigen Fähigkeiten verantwortlich. Auf NeuroNation können Sie ebendieses Arbeitsgedächtnis verbessern und somit auch Ihre fluide Intelligenz erhöhen. Die Intelligenzübungen werden in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern der Neuropsychologie entwickelt. Gerne können Sie einen großen Teil des Angebots über einen unbegrenzten Zeitraum testen.

Gehirnwert verbessern

Weitere Informationen:


Anmelden

Sign in with Google