Jetzt Gehirntraining kostenlos starten Training starten

Die Aufmerksamkeitsstörung - was kann ich dagegen tun?

Bu für GesundheitDie Aufmerksamkeitsstörung: Sowohl Kinder, als auch Erwachsene haben manchmal eine gewisse Unruhe und sind unkonzentriert. Bis zu einem gewissen Maß ist das auch ganz normal, denn unser Gehirn hat nicht immer die benötigte Kapazität, sodass es zu einer geminderten Konzentration kommt. Doch was ist, wenn man sich regelmäßig und dauerhaft nicht auf gewünschte Dinge fokussieren kann oder sich stets leicht ablenken lässt?

Inhaltsverzeichnis:
1. Die Aufmerksamkeitsstörung behandeln, welche Alternativen gibt es?
2. Welche Symptome stehen für eine Aufmerksamkeitsstörung?

In den meisten Fällen ist dann die Rede von einer Aufmerksamkeitsstörung, auch ADHS, ADS, POS oder hyperkinetische Störung genannt. Bei Kindern kann sich das negativ auf die Schulleistung und die Psyche auswirken, bei Erwachsenen ebenso. Eines sollten Sie jedoch wissen, eine Aufmerksamkeitsstörung kann behandelt werden, ganz ohne Medikamente.

Die Aufmerksamkeitsstörung kann mit gezieltem Konzentrationstraining behandelt werden

Die Aufmerksamkeitsstörung behandeln, welche Alternativen gibt es?

Zuallererst gibt es ganz wichtige Grundsätze zu beachten, die sich zumeist schnell in das Leben integrieren lassen. So wirken eine gesunde Ernährung, Sport, Entspannungstechniken, die Vermeidung von Stress und ausreichend Schlaf gegen die Aufmerksamkeitsstörung an. Eine andere alternative Maßnahme hat sich erst in den letzten Jahren in der Gesellschaft etabliert - das Konzentrationstraining mit speziellen Übungen, die die Aufmerksamkeit fördern. Besonders bei Kindern können mit Konzentrationstraining große Erfolge erzielt werden.

Auf NeuroNation entwickeln wir ebensolche Aufmerksamkeitsübungen, die die Symptome von einer Aufmerksamkeitsstörung lindern können. Dafür arbeiten wir eng mit Professoren der Neuropsychologie zusammen. Anhand von über 60 Konzentrationsübungen können Sie oder ihr Kind lernen, wie Sie das Gehirn optimieren, sodass die Unaufmerksamkeit nachlässt und Ihnen mehr Raum für den wichtigen Fokus liefert.

Welche Symptome stehen für eine Aufmerksamkeitsstörung?

Generell sagt das der Name der Beeinträchtigung schon aus. Eine Aufmerksamkeitsstörung lässt sich anhand vielfältiger Auswirkungen erkennen, so zum Beispiel:

  • Es werden stets viele Flüchtigkeitsfehler gemacht und viele Details übergangen.
  • Die Aufmerksamkeit auf der Arbeit, in der Schule oder beim Spielen hält nur sehr kurz an.
  • Sachen werden häufig verloren und bei Alltagstätigkeiten kommt es oftmals zu einer gewissen Vergesslichkeit.
  • Die Organisation von Aufgaben fällt schwer.
  • Aufgaben, Übungen oder Anweisungen werden nicht bis zum Ende hin durchgeführt.
  • Es besteht eine Neigung zur Hyperaktivität.

Gerne können Sie einen Teil unseres Trainings kostenlos und über eine unbegrenzte Dauer ausprobieren. Bisher haben unsere Nutzer viele Erfolge zählen können, da sie sich sowohl in der Aufmerksamkeit und Konzentration sowie in der Merkfähigkeit, der Logik, der Intelligenz und der Rechenfähigkeit verbessern konnten.

Gegen die Aufmerksamkeitsstörung

Weitere Informationen:

Anmelden

Sign in with Google