Jetzt Gehirntraining kostenlos starten Training starten

Merkfähigkeitsstörungen

Gehirn Merkfähigkeitsstörungen

» Gedächtnistraining starten

Merkfähigkeitsstörungen beeinträchtigen das Gedächtnis und hemmen das Erinnerungsvermögen. Das Abrufen der Einkaufsliste oder des Namens des Schwiegersohnes erscheinen den Betroffenen als unüberwindbares Hindernis. Während nicht jede Erinnerungslücke Grund zur Sorge darstellt, ist der gesellschaftliche Anstieg von Merkfähigkeitsstörungen besorgniserregend.

Ob es sich um frische Informationen oder ältere Eindrücke handelt, eine hohe Merkfähigkeit zeichnet sich durch das Behalten von unterschiedlichen Sachverhalten aus. Dies geschieht entweder mithilfe des Kurzzeitgedächtnisses, also in einer Art Zwischenspeicher, oder durch die Fähigkeit zur Assoziation. Mit einem gesunden Gehirn kann der Mensch zum Erinnern älterer Eindrücke auf die Assoziation, also die Nutzung kognitiver Fähigkeiten des Gedächtnisses, vertrauen. Gedächtnislücken können sich in verschiedenen Ausprägungen bemerkbar machen.

Merkschwäche im Alltag

Konzentrationsschwäche und Vergesslichkeit zählen heute zu den häufigsten Volkskrankheiten. Jeder kennt es: Man ist kurz davor, das Haus zu verlassen und kann sich bei bestem Willen nicht daran erinnern, wo der Schlüssel liegt. Während solche täglichen Beeinträchtigungen einen zwar ärgern, kann eine stark ausgeprägte Merkfähigkeitsstörung eine deutliche Verschlechterung der Lebensqualität mit sich bringen.

Merkfähigkeitsstörung als Begleiterscheinung von Krankheiten

Der gesellschaftliche Anstieg psychischer Erkrankungen wie Neurosen und Depressionen führt zu momentanen oder langfristigen Einbußen in den kognitiven Fähigkeiten. Gedächtnis- und Merkfähigkeitsstörungen wie bei Demenz üblich, gehören damit nicht mehr zu den Krankheiten des Rentenalters, sondern treten vermehrt auch bei jungen Menschen auf.

Dieser Verlust des Erinnerungsvermögens führt zu starker Frustration und kann gerade bei Depressionen und Demenz die Verfassung der Betroffenen erheblich verschlechtern.

Kognitives Training zur Linderung von Merkfähigkeitsstörungen

Personalisiertes Gehirnjogging kann leichte Merkschwächen eindämmen und krankheitsbedingte Merkfähigkeitsstörungen mildern. Die Veröffentlichung neuester Studien beweist die Wirksamkeit angepassten Gehirntrainings in der Erweiterung kognitiver Fähigkeiten. Ein solch zielgerichtetes Trainingsprogramm kann besonders Menschen mit Merkfähigkeitsstörungen beim Wiedererlangen der Merkfähigkeit helfen. Eine besonders geeignete Übung ist das Gedächtnisspiel Parita als Teil eines zielgerichteten Trainingsprogramms für das Gedächtnis. Jetzt die Merkfähigkeit steigern mit einem Gedächtnistraining auf NeuroNation.

» Jetzt Merkfähigkeit steigern

Anmelden

Sign in with Google