Die Liebe ist immer nur 1/5 Sekunden entfernt

Training starten

Es ist der 14. Februar: Die Einen eilen auf der Suche nach dem passenden Geschenk durch die Stadt und plündern die Blumenläden, die Anderen rümpfen genervt die Nase und zucken mit den Schultern. Egal, ob Sie single, frisch verliebt oder seit langer Zeit glücklich vergeben sind, um die Liebe kommen Sie am heutigen Tag nicht herum.

Aber was ist sie, die sogenannte Liebe? Wie entsteht sie, was macht sie mit unserem Körper? Und womit verlieben wir uns eigentlich, mit dem Herzen oder doch dem Kopf?

Forscher der Syracuse University, New York (USA) sind der Sache auf den Grund gegangen. Sie haben rund 90 Studien analysiert und herausgefunden, dass das Gehirn eines verliebten Menschen gleich 12 Areale auf einmal aktiviert, die im Tandem Euphorie auslösende Hormone wie Dopamin, Oxytocin und Adrenalin ausschütten.

Womit genau wir uns verlieben? Diese Frage ist selbst für Wissenschaftler nicht einfach zu beantworten. „Ich würde sagen, mit dem Gehirn, wobei das Herz und andere Körperregionen auch aktiv an dem Prozess beteiligt sind“, - erklärt Professorin Stephanie Ortigue. Die wohl romantischste Entdeckung der Wissenschaftler kommt aber zum Schluss: Unser Gehirn braucht nur 1/5 Sekunden, um sich zu verlieben! Es gibt sie also wirklich – die Liebe auf den ersten Blick.

Die Talente und Potentiale unseres Gehirns scheinen nahezu unendlich zu sein. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Wunderorgan Ihnen immer treu bleibt und machen Sie ihm mit regelmäßigem Training den Liebesbeweis, den es verdient.

Training starten

Quellen:

Syracuse University. "Falling in love only takes about a fifth of a second, research reveals." ScienceDaily. ScienceDaily, 25 October 2010.

Anmelden

Sign in with Google