Die Wissenschaft des Lachens

Das menschliche Lachen ist seit Jahrhunderten Gegenstand von Forschung. Heute wissen wir, dass es verschiedene Arten des Lachens gibt. Neueste Forschungen untersuchen zudem den Einfluss von Lachen auf unser Kaufverhalten.

Training starten

Lachen Sie mit Ihrem Mund oder Ihren Augen? So seltsam die Frage auch klingen mag, gibt Sie doch Rückschluss darauf, ob ein Lachen echt oder gespielt ist. Eine Redewendung besagt, dass Lachen die charmanteste Art sei, seinem Gegenüber die Zähne zu zeigen. Doch ist das nur die halbe Wahrheit, schließlich sind am Lachen nicht nur die Zähne, sondern auch die Augen beteiligt. Der französische Wissenschaftler Gauillaume Duchenne de Bologne (1806-1875) untersuchte die Gesichtsmuskulatur Echtes oder unechtes Lachen?im Detail. Als er sich mit der Frage beschäftigte, welche Muskeln für das Lachen zuständig sind, stieß er auf zwei verantwortliche Muskeln. Zum einen stieß er auf den Musculus zygomaticus major, der die Ränder des Mundes kontrolliert; zum anderen auf den Musculus orbicularis oculi, der die Regionen neben den Augen kontrolliert. Zwischen den beiden Muskeln besteht ein bedeutender Unterschied: Währen der Musculus zygomaticus major willentlich kontrolliert werden kann, entzieht sich der Musculus orbicularis oculi der willentlichen Steuerung. 

Die Wirkung von Lachen

Das hat zur Folge, dass bei einem wahrhaften Lachen beide Muskeln aktiviert werden und sich daher sowohl die Augenränder in Falten legen, als auch die Mundränder nach oben gezogen werden; bei einem künstlichen Lachen werden hingegen nur die Mundränder nach oben gezogen.
Achten Sie einmal bewusst darauf, was passiert, wenn Sie eine Person anlächeln. Sie werden feststellen, dass ein Großteil der Menschen Ihr Lächeln erwidert. Dieser Effekt tritt auch auf, wenn Sie ein unechtes Auch Affen lachenLächeln aufsetzen. Bereits Affen besitzen die Fähigkeit, ein lachendes Gesicht zu zeigen, es wird vermutet, dass lächeln ein Zeichen der Unterordnung ist und somit Konflikte entschärft werden können. Lachen ist ein zentraler Bestandteil menschlichen Verhaltens und äußert sich in verschiedensten Aspekten des Lebens.

Lachen in der Wirtschaft

Ein Grundpfeiler von Wirtschaft ist Vertrauen. Denken Sie selbst daran, wie wichtig es ist, dass Sie einem Verkäufer ein gewisses Vertrauen entgegenbringen, bevor Sie ihm oder ihr ein Produkt abkaufen. Mit der Frage, wie wichtig Lachen bei der Beurteilung der Vertrauenswürdigkeit des Gegenübers ist, beschäftigte sich kürzlich einer Forschergruppe des Max-Planck-Instituts für Evolutionsbiologie und der Toulouse School of Economics. In dem Experiment gab es zwei Akteure. Der erste Akteur erhielt 4 Euro. Er hatte die Möglichkeit die 4 Euro zu behalten. Oder aber diese 4 Euro wurden dem zweiten Akteur, von den Forschern Treuhänder genannt,  anvertraut. Wurde dem Treuhänder das Geld gegeben, verdreifachte es sich auf einen Schlag. Der Treuhänder wiederum, konnte sodann entscheiden, was er mit dem vermehrten Geld anstellt. Er konnte ein Drittel oder die Hälfte an den ersten Akteur Lachen in der Wirtschaftzurückgeben, oder aber den gesamten Betrag für sich einstreichen. Für den ersten Akteur besteht also das Risiko, sein ganzes Geld zu verlieren; allerdings kann sich das Vertrauen auch auszahlen, wenn mehr Geld zurücküberwiesen wird als ursprünglich abgegeben. Um den Treuhänder besser beurteilen zu können, stellte sich dieser in einem kurzen Video vor. Die Worte, mit denen sich der Treuhänder vorstellt, waren immer gleich, ein vorgefertigter Text wurde vom Versuchsleiter bereitgestellt.

Art des Lachens entscheidend

Zunächst erfassten die Wissenschaftler, wie der Treuhänder wahrgenommen wurde. Unter anderem wurde erfasst, ob das Lächeln des Treuhänders als echt empfunden wurde und wie vertrauenswürdig der Treuhänder wirkte. Es zeigte sich, dass Treuhänder, deren Lachen als echt empfunden wurde, auch vertrauenswürdiger wahrgenommen wurden. Dementsprechend höher war im Durchschnitt die Wahrscheinlichkeit die 4 Euro dem Treuhänder auszubezahlen. Die Strategie, die Vertrauenswürdigkeit anhand des Lachens zu beurteilen, zahlte sich aus: Jene Treuhänder, deren Lachen als echt wahrgenommen wurde, überwiesen im Durchschnitt auch wieder mehr Geld zurück.
Die Wissenschaft konnte eindrucksvoll zeigen, dass menschliches Lachen eine besondere Stellung im sozialen Umgang einnimmt – sei es mit Kollegen, Freunden oder Verkäufern, sei es mit echtem oder unechtem Lachen.

Training starten

Quellen:

1: Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie: Lächeln wirkt vertrauensbildend.

2: The Magic of Smiles and Laughter

Anmelden

Sign in with Google