Konzentrationstraining bereitet Kinder auf Schule vor

Wissenschaftler der „Universität of Oregon“ fanden heraus, das Konzentrationstraining bei Kindern zu einer positiven Entwicklung führt. Geleitet wurde die Studie von Dr. Michael Posner, einem bekannten Forscher der Neurowissenschaft.

Training starten

Die Studie legte ihr Hauptaugenmerk auf die Fähigkeit, sich auf nützliche Informationen zu konzentrieren und Ablenkungen auszublenden. Diese Fähigkeit wird auch als situationsgerechte Aufmerksamkeit bezeichnet.

Die situationsgerechte Aufmerksamkeit

Die situationsgerechte Aufmerksamkeit ist unter anderem für emotionale Reaktionen und sensorische Leistungen verantwortlich. Wir benötigen sie um:

  • Entscheidungen zu treffen
  • Für unser Arbeitsgedächtnis
  • Für die Flexibilität unserer Aufmerksamkeit (Fokus wechseln)
  • Interessantes zu fokussieren und Ablenkungen auszublenden

Diese Form von Aufmerksamkeit steht in Verbindung mit der Selbstregulation. Wir Menschen können unsere Gedanken, Emotionen und Aktionen zu einem bestimmten Grad beeinflussen. Bei Kindern kann man die Entwicklung, hin zu dieser Fähigkeit, sehr gut beobachten. Weiterhin steht Sie in enger Korrelation mit der schulischen Leistung.

Die Studie

Die Forscher wollten mit ihrer Studie herausfinden, inwiefern man die situationsgerechte Aufmerksamkeit durch Konzentrationstraining verbessern kann, wenn sich dieses Netzwerk gerade noch in der Entwicklung befindet. Getestet wurden:

  • 73 Kinder
  • 49 der jüngeren Altersklasse
  • 23 der älteren Altersklasse
  • zwischen 4-6 Jahren

Vor Beginn des Trainings wurden sowohl die Intelligenz als auch die Fähigkeit der Aufmerksamkeit gemessen. Danach wurden zufällig Kinder ausgesucht, welche das Training absolvierten.

Die Tests waren von Aufgaben abgeleitet, die man zuvor bei Experimenten zur Aufmerksamkeitskontrolle bei Affen einsetzte (unter anderem auch die NASA). Diese Aufgaben beinhalten den Konflikt zwischen mehreren verschiedenen Gedanken. Demnach gilt es zu entscheiden, wohin man seine Aufmerksamkeit richtet.

Nach Durchführung des Trainings wurden erneut die Intelligenz und die Aufmerksamkeit getestet. Dabei stellte sich heraus, dass sich die Kinder, welche trainierten, schon nach 5 Sitzungen verbesserten. Sie steigerten sich sowohl in Bezug auf Intelligenz und IQ (vor allen Dingen die Jüngeren), als auch im Bereich der Aufmerksamkeit (vor allen Dingen die Älteren). Bei den 4-jährigen konnte beispielsweise eine Steigerung von 6 Punkten in Hinblick auf den IQ gemessen werden, während sich die Kontrollgruppe, die nicht trainierte, nur um einen Punkt verbessern konnte.

Fazit

Dr. Posner ist der Meinung, dass solch ein Konzentrationstraining, nicht nur für die Förderung von Kindern mit Konzentrationsschwäche eingesetzt werden sollte. Das Training sollte vielmehr, so Posner, ein normaler Bestandteil der Bildung sein. Die Aufmerksamkeit spielt eine große Rolle beim Aneignen von höheren kognitiven Fähigkeiten. Wenn diese also trainierbar ist, dann ist sie auch gut für die Vorbereitung und das Lernen in der Schule. Wenn Kinder bessere Fähigkeiten in puncto Konzentration und Aufmerksamkeit haben, dann können sie auch Informationen und Lernstoff besser aufnehmen.

Training starten

Quellen:

[1] Neuropath Learning-Computerized COGNITIVE TRAINING: Preparing kids for school, 2012, http://neuropathlearning.blogspot.de/2009/06/attention-training-preparing-kids-for.html
[2] Scinexx-Schon Kleinkinder profitieren von Konzentrationstraining, 2012, http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-13852-2011-09-02.html

Anmelden

Sign in with Google